AlltagsperlenHome

Besuch kopft an – was tun?

Juli 26, 2018 0 comments

Ich bekomme Besuch. Und zwar von jemandem, der noch NIE auf Mallorca war.

Das gibt es tatsächlich noch.

Und der mir nette Fragen gestellt hat, die ich irgendwie fast schon rührend fand: auf was muss man achten?, ist es sicher?, sind die Taxifahrer okay oder hauen sie einen übers Ohr?…

Da habe ich gemerkt, wie wenig bewusst mir solche Sachen inzwischen sind bzw. dass es hier tatsächlich sehr entspannt zugeht. Ich konnte ihm gar keine Horrorgeschichten erzählen, keine Warnungen aussprechen…nur, dass es heiß und wahrscheinlich nicht gerade einsam sein würde, jetzt Ende Juli.

Und dann habe ich meine Reiseführer, Magazine und allerlei Erfahrungswerte rausgekramt und überlegt, was man einem Mallorcaneuling denn so alles zeigen sollte und müsste.

Das Wichtigste wird sein: kein Stress! bei der Hitze habe ich keine Lust auf Parkplatzsuche, Stau und volle Strände in der Mittagszeit. Aber meinen normalen Alltagsrhythmus mit abgedunkelter Wohnung tagsüber, den will ich ihm auch nicht zumuten.

Scooterfahren steht ganz oben auf der Wunschliste. Schön essen gehen, mit Meerblick, als nächstes. Deia ist immer ein Liebling von mir, die gewundenen Straßen und der Ausblick, wenn Deia hinter dem Berg auftaucht, das ist doch immer wieder toll. Die meisten Strände und Buchten habe ich abgeklappert, die Ecke um Cala Ratjada kenne ich am wenisten – muss aber jetzt vielleicht auch nicht sein. Wandern und Radeln fällt weg.

Ansonsten die Kathedrale in Palma, da kann man schon mal reinschauen, am Hafen langschlendern und in die Gassen eintauchen. Tapas, wenn auch nicht typisch mallorquinisch, sind ja auch immer beliebt – also werden wir das auch machen.

Wie geht es euch mit Besuch? Welche Ecken zeigt ihr ihnen als „Fast-Mallorquiner“? Habt ihr noch schöne Ideen, was bei einem Kurzbesuch nicht fehlen darf? Ich freue mich über eure Anregungen.

 

You may also like

Leave a Comment