AlltagsperlenMorgens um halb zehn in Palma

Cowboy und Gefolge

Mai 28, 2016 0 comments

10.00 Uhr. Plaza de Espana an einem Samstagmorgen. Erwartungsgemäß ist es trubelig. Touristengruppen kommen vom Bahnhof und ziehen Richtung Stadt. Teenies cruisen auf dem Longboard lässig an mir vorbei, rollen entspannt über die Plaza. Meine Fast-Vermieter sitzen auf einer Bank, er krault den leicht räudigen Hund. Da kommt sie: eine lateinamerikanische Familie. Er mit Gefolge. Auf dem Kopf trägt er einen sombrero, nicht irgendeinen, einen richtigen, á la Cowboy aus leichtem geflochtenen Bast. Sie, das sind 3 Frauen. Hohe Schuhe, enge bordeaurote leggins. Er läuft vorneweg.

Die Tauben oben in den Bäumen werden scheinbar langsam wach. Das ist ihr Stammplatz, wie man an ihren kleinen Vermächtnissen auf dem Boden sieht.

Eine Asiatin rennt, ihr Mann folgt ihr hektisch. Wo will sie hin? Was gibt es so Wichtiges zu sehen? Auch sie war heute morgen bei der Kleiderauswahl mutig. Birkenstock? Wozu? Auf hohen Hacken und mit bis zum Knie geschnürten Sandalen eilt sie zum Brunnen auf dem Platz. Das Handy reckt sie in die Höhe. Der Ort der Begierde ist dort. Es gibt kein Ereignis. Die Kamera erhält der Mann. Sie stellt sich in Pose. Das Ereignis ist sie, der Brunnen und das Bild.

 

You may also like

Leave a Comment