Auf & DavonHomeLeib & Seele

Mallorca…fast wie früher

November 2, 2017 1 Comment

Ich halte nicht viel von dem Slogan „Das andere Mallorca“, denn inzwischen schreibt sich fast jeder diesen werbewirksamen Titel auf die Fahnen. Und am Ende sind die wirklich noch schönen Ecken auch überlaufen und die Ruhe ist weg.

Ich habe vor kurzem eine Ecke der Insel entdeckt, die mein Herz tatsächlich höher schlagen ließ. Ich war bezaubert und hatte das Gefühl: So muss es hier vor 40 Jahren gewesen sein. Es war ein heißer Sommertag. Die Sonne funkelte auf dem Meer, die Stege ins Wasser waren mit einzelnen Sonnenliegen oder -stühlen dekoriert, hier und da eine Llaüt auf dem Wasser, ein paar Kanus. Sonst viele spielende und schwimmende Kinder, Erwachsene, die die „fresca“ in den leicht abkühlenden Abendstunden genossen, lachende, lärmene Großfamilien ab 22.00 Uhr beim Abendessen, wenn die Temperaturen erträglich wurden.

 

Ich staunte und war ein wenig neidisch. Neidisch auf dieses Zusammengehörigkeitsgefühl der Insulaner, der Mallorquiner auf ihrer Isla, auf ihre schönen Rückzugsorte, in die die Touristenströme (noch) nicht vorgedrungen sind.

Ich verrate euch nicht, wo es ist…möchte nur die Eindrücke widergeben und beschreiben. Denn es war wirklich etwas Besonderes. Der Name „Isla de la calma“ passte, es fühlte sich harmonisch und schön an. Ich schlenderte den Uferweg entlang, schaute in die Bucht, war verführt, auch ins Wasser zu springen und erklärte dieses Fleckchen zu meinem persönlichen Paradies.

Ein paar Bilder möchte ich aber doch da lassen…

 

 

 

You may also like

1 Comment

Gerrit November 6, 2017 at 11:08 am

Ohja, ich kann sehr gut nachvollziehen, wovon Du schreibst! Und von diesen Ecken gibt es (noch) einige auf Mallorca, die einen einfach komplett entschleunigen.

Reply

Leave a Comment